Tutorial "Seaturtles"

Bild designed by MaryLou *** Poser © by Tammy *** Tiertuben © by Sabines Poserpark

Tutorial "Seaturtles" © by MaryLou
15.05.2017

Das Tutorial wurde mit Gimp 2.8 erstellt
und ist für alle, die schon etwas Erfahrungen mit Gimp gesammelt haben.  

Das Tutorial ist in meinem Kopf entstanden.
Alle Ähnlichkeiten zu anderen Anleitungen sind rein zufällig
und nicht beabsichtigt.
Bitte gebe diese Anleitung nicht als deine eigene aus
und beachte meine Nutzungsbedingungen.
Dankeschön!

**********   **********   ************

Benötigte Materialien
Für dieses Tutorial benötigst du ein schönes Wallpaper,
vorzugsweise ein Strand- oder Meeresbild.

Das Wallpaper welches ich verwendet habe,
habe ich auf https://wall.alphacoders.com/ gefunden.

Desweiteren benötigst du zwei Posertuben, vorzugsweise Meerjungfrauen,
sowie passende Tiertuben, wie Seeschildkröten oder Fische.

Die Posertuben, die ich verwendet habe stammen von
Tammy (http://www.repage8.de/member/tammy/home4.html). 
Die Tiertuben sind von Sabine (http://www.poserpark.bplaced.net/).

Für den Hintergrund habe ich einige lizenzfreie Hintergrund-Texturen
in die Materialkiste gepackt, die verwendet werden dürfen.
Du kannst sie dir  >>> HIER <<< herunterladen.

Die Watersplash-Brushes habe ich von Frostbo (https://frostbo.deviantart.com/).
Du kannst sie >>> HIER <<< auf seiner Seite downloaden.

WICHTIGER HINWEIS: 
Es handelt sich um PSP-Brushes. Es sollte also pspi.exe bereits in Gimp installiert sein.

Sollte ich unwissentlich ein Copyright verletzt haben,
so schreibt mir bitte eine E-Mail.

An dieser Stelle möchte ich mich ganz herzlich 
bei allen Künstlerinnen und Künstlern, bzw. Erstellerinnen und Erstellern 
von Tuben, Scraps usw. bedanken. 
Ohne euch wäre das Basteln nicht möglich!

********** ********** **********

Hinweis:
Damit das Tutorial einfacher zum Nachbasteln und für mich zum Schreiben ist,
habe ich die Ebenen entsprechend benannt. Ich empfehle dies auch zu tun.
Gelegentliches Zwischenspeichern empfiehlt sich ebenfalls. 

********** ********** **********

Schritt 1:
Datei > Neu > 700 px x 500 px (Hintergrund)

Füge die farblich gewünschte Textur aus der Materialkiste ein:
Datei > Als Ebene öffen..
farblich gewünschte Hintergrund-Textur (HG-Textur)

HG-Textur > Alphakanal hinzufügen >
Ebene > Ebene auf Bildgröße >
Filter > Künstlerisch > Glasbausteine > Kachelbreite/Kachelhöhe 20

ANMERKUNG:
Unter der älteren Gimp 2.6 Version findet sich der Filter Glasbausteine unter:
Filter > Licht und Schatten > Glasbausteine.

HG-Textur > Filter > Abbilden > Fraktalspur > Standardwerte >

Filter > Rauschen > Verstreuen 
Verteilungsmenge horizontal und vertikal: 50

Filter > Rauschen > Schmelzen
Zufälliger Anfangswert: 2
Zufallsanteil: 1
Wiederholen: 90



Schritt 2:
HG-Textur > Ebene > Ebene duplizieren (HG-Wasser)

Werkzeugkasten: Rechteckige Auswahl-Werkzeug:
HG-Wasser > Ziehe eine Auswahl auf mit den Werten
Postion: 0 / 300
Größe: 700 / 200

HG-Wasser > Auswahl > Invertieren
Bearbeiten > Löschen
Auswahl > Nichts auswählen

HG-Wasser > Filter > Verzerren > Wind mit
Stil: Bö
Richtung: links
Betroffene Kante: beide
Schwellenwert: 25
Stärke: 20


HG-Wasser > Filter > Verzerren > Wind mit
Richtung: rechts
Rest: wie gehabt

HG-Wasser > Ebene > Ebene duplizieren (HG-Wasser-Kopie)

HG-Wasser-Kopie > den Modus auf Multiplikation (oder Überlagern) setzen

HG-Wasser-Kopie > Filter > Verzerren > Wellen mit
Modus: verwischen
Amplitude: 2
Phase: 1
Wellenlänge: 50



Schritt 3:
 HG-Wasser-Kopie > Ebene
Neue transparente Ebene (Wallpaper-Schablone)

Werkzeugkasten: Rechteckige Auswahl-Werkzeug:
Ziehe eine Auswahl auf mit den Werte
Position: 100 / 100
Größe: 500 / 250

Wallpaper-Schablone > Bearbeiten >  
Mit Vordergrundfarbe füllen (Farbton beliebig) > 
Auswahl > Nichts auswählen

Füge dein Wallpaper hinzu:
Datei > Als Ebene öffnen.. > Wallpaper (Wallpaper)

Wenn möglich: Wallpaper > Alphakanal hinzufügen

Werkzeugkasten: 
Skalieren-Werkzeug und Verschieben-Werkzeug:
Wallpaper > so anpassen, dass ein schöner Ausschnitt über der Wallpaper-Schablone liegt

Wallpaper-Schablone > Auswahl aus Alphakanal >

Wallpaper > Auswahl > Invertieren
Bearbeiten > Löschen
Auswahl > Nichts auswählen
Ebene > Ebene auf Bildgröße


Schritt 4:
Wallpaper > Ebene > Ebene duplizieren (Wallpaper-Kopie)

Wallpaper-Kopie > Filter > Kanten finden > Kanten mit
Algorithmus: Roberts
Menge 2,0
Modus: Schwarz


Wallpaper-Kopie > den Modus auf Überlagern stellen

Wallpaper > Filter > Licht und Schatten >  
Schlagschatten (Drop-Shadow) mit
Versatz X: 8
Versatz Y: 8
Weichzeichenradius: 12
Deckkraft: 60
Schattenfarbe: Schwarz
Größenänderung zu lassen: Nein (Haken entfernen)

Wallpaper > Filter > Licht und Schatten
Schlagschatten (Drop-Shadow-Kopie) mit
Versatz X: -8
Versatz Y: -8
Weichzeichenradius: 12
Deckkraft: 60
Schattenfarbe: Schwarz
Größenänderung zu lassen: Nein (Haken entfernen)

Ebenendialog: schiebe die Drop-Shadow und Drop-Shadow-Kopie 
unter die Wallpaper-Ebene



Schritt 5:
Füge deine erste Poser hinzu
Datei > Als Ebene öffnen.. > erste Poser (Poser rechts)
Ebenendialog: schiebe die Poser rechts ganz nach oben

Werkzeugkasten: 
Skalieren-Werzeug und Verschieben-Werkzeug.
Poser rechts >  von der Größe anpassen und 
rechts neben dem Wallpaper platzieren
> Ebene > Ebene auf Bildgröße

Wenn die Posertube teilweise unter dem Wallpaper hervor ragen soll:
Poser rechts > Ebene > Ebene duplizieren (Poser rechts-Kopie)
Poser rechts-Kopie > unter Wallpaper-Schablone schieben
Poser rechts > mit Radiergummi-Werkzeug wegradieren,
was vom Wallpaper verdeckt sein soll

Den Schritt mit einer zweiten Posertube (Poser links) wiederholen.



Schritt 6:
HG-Wasser-Kopie > Filter > Licht und Schatten > Xach-Effekt mit
Glanzlicht X-Versatz: 0
Glanzlicht Y-Versatz: 0
Glanzlichtfarbe: Weiß (Notation ffffff)
Glanzlichtdeckkraft: 100
Auswahl erhalten: Nein (Haken entfernen)
Rest: Standard


Ebenendialog: die entstandenen Ebenen >
Schatten-Ebene > Löschen
Glanzlicht-Ebene > Rechtsklick im Ebenendialog > Ebenenmaske anwenden

Drop-Shadow > Auswahl aus Alphakanal >
Glanzlicht > Bearbeiten > Löschen
Auswahl > Nichts auswählen

Werkzeugkasten: Radiergummi-Werkzeug
Glanzlicht > die Poser mit dem Radiergummi teilweise freistellen, so dass nur
noch der untere Teil der Poser durch die Glanzlicht-Ebene verdeckt ist


TIPP:
Um besser radieren zu können, setze die Ansicht der Arbeitsfläche auf 200%.


Schritt 7:
Werkzeugkasten: 
wähle Vordergrundfarbe Weiß (Notation ffffff)

Ebenendialog > neue Ebene (Splashes) > ganz nach oben schieben

Splashes > Mit Pinsel-Werkzeug Splashes-Pinsel 
an der unteren Kante zum Wallpaper pinseln >

Spashes > Filter > Dekoration > Rand abschrägen
Dicke 3 (Haken bei Kopie bitte rausnehmen) >
Filter > verbessern > Unscharf maskieren > Standardwerte

Splashes > Filter > Licht und Schatten >
 Schlagschatten (Drop Shadow Splashes) mit
Versatz X: 2
Versatz Y: 2
Weichzeichnenradius: 5
Farbe: Schwarz (Notation 000000)
Deckkraft: 60
Größenänderung zulassen: Nein (Haken entfernen)

Poser rechts (-Kopie) > Auswahl aus Alphakanal >
Drop-Shadow Splashes > Bearbeiten > Löschen
Auswahl > Nichts auswählen

Poser links (-Kopie) > Auswahl aus Alphakanal >
Drop-Shadow Splashes > Bearbeiten > Löschen
Auswahl > Nichts auswählen


Schritt 8:
Poser rechts > Filter > Licht und Schatten
Schlagschatten (Drop Shadow Poser rechts) mit
Versatz X: 4
Versatz Y: 4
Weichzeichnenradius: 7
Farbe: Schwarz (Notation 000000)
Deckkraft: 60
Größenänderung zulassen: Nein (Haken entfernen)

Drop Shadow Poser rechts > mit Radiergummi-Werkzeug 
die Schattenränder um die Posertube, 
die sich sichtbar unter dem Wasser befinden wegradieren


Den Schritt mit der Poser links wiederholen.


Schritt 9:
Füge die Tiertuben hinzu:
Datei > Als Ebene öffnen > verschiedene Tiertuben (Tier 1, Tier 2, ...)

Skalieren-Werkzeug und Verschieben-Werkzeug:
Tier-Ebenen > anpassen und entsprechend platzieren

Tier-Ebenen > evtl. im Ebenendialog unter die Glanzlicht-Ebene schieben


Schritt 10:
HG-Textur > Ebene > Ebene duplizieren (Rahmen)

Ebenendialog > Rahmen >  nach ganz oben schieben > 
Auswahl aus Alphakanal >
Auswahl > Verkleinern > 20 px
Bearbeiten > Löschen
Auswahl > Nichts auswählen

Rahmen > Ebene > Ebene duplizieren (Rahmen-Kopie)

Rahmen-Kopie > Auswahl aus Alphakanal
Filter > Verzerren > Mosaik mit
Kachel-Primitive: Quadrate
Kachelgröße: 15
Kachelordnung: 1
Rest: Standard


Auswahl > Nichts auswählen

Rahmen > Filter > Licht und Schatten
Schlagschatten (Drop Shadow Rahmen) mit
Versatz X: 8
Versatz Y: 8
Weichzeichnenradius: 12
Farbe: Schwarz
Deckkraft: 60
Größenänderung zulassen: Nein (Haken entfernen)

Rahmen > Filter > Licht und Schatten
Schlagschatten (Drop Shadow Rahmen-Kopie) mit
Versatz X: -8
Versatz Y: -8
Weichzeichnenradius: 12
Farbe: Schwarz
Deckkraft: 60
Größenänderung zulassen: Nein (Haken entfernen)


Schritt 11:
Wenn es dir gefällt, füge deinem Bild noch einen passenden Schriftzug hinzu,
oder einige Pinsel-Highlights.


Schritt 12:
Copyright-Angaben einfügen
 Wasserzeichen einfügen
und das Bild als .xcf Datei abspeichern
Ich hoffe, du hast das Zwischenspeichern nicht vergessen.


Schritt 13:
Ebenendialog > Bild zusammenfügen
Filter > Verbessern > Unscharf maskieren
Menge: 0,20 

Datei > exportieren als....  .png oder .jpg


Viel Spaß beim Nachbasteln!

Ich hoffe mein Tutorial hat dir gefallen.
Es würde mich sehr freuen, wenn du mir dein Ergebnis 
per E-Mail zukommen lassen würdest.
Bei Fragen und oder Problemen stehe ich ebenfalls gerne zur Verfügung.

Herzliche Grüße von
MaryLou


**********   **********   **********

Übersicht eurer Ergebnisse:
Vielen Dank an Alle, die mein Tutorial nachgebastelt 
und mir ihr Ergebnis zugesendet haben!